W

Wertschöpfungskette

Definition

Eine abstrakte Darstellung der Prozesse in der Leistungserstellung eines Unternehmens entlang des gesamten Produktlebenszyklus.

Weiterführende Erklärung

Die Wertschöpfungsprozesse benötigen verschiedene Kompetenzen, die von verschiedenen Standorten kommen können. Das führt zu der Theorie des Wertschöpfungsnetzwerks: sie stellt die Prozesse nicht (nur) als lineare Kette dar, sondern ggf. auch als Netze, für deren Management ein komplexes Logistiksystem nötig ist. Durch die Analyse der Kette oder des Netzes kann ein Unternehmen Verbesserungspotentiale in der Leistungserstellung ermitteln und Make-or-Buy-Entscheidungen treffen. 

 

Synonym(e):

Wertkette, Value Chain

Literatur:

Liedtke C, et al. (2020): Transition Design Guide – Design für Nachhaltigkeit. Wuppertal: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH.

Schawel, C.; Billing F. (2014): Top 100 Management Tools. Wiesbaden: Springer Gabler Verlag.

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz