E

Effizienz

Definition

Beschreibt das Kosten-Nutzen-Verhältnis einer Handlung oder Maßnahme und gibt dabei Auskunft über deren Wirtschaftlichkeit.Beschreibt das Kosten-Nutzen-Verhältnis einer Handlung oder Maßnahme und gibt dabei Auskunft über deren Wirtschaftlichkeit.

Weiterführende Erklärung

Allgemein handelt es sich um ein Beurteilungskriterium, mit dem beschrieben wird, ob eine Maßnahme geeignet ist, ein Ziel in einer bestimmten Art und Weise zu erreichen. Bei einer hohen Effizienz wird demnach ein festgelegtes Ziel mit möglichst geringem Aufwand erreicht oder mit den eingesetzten Mitteln ein möglichst hoher Ertrag erzielt. Im Kontext von Nachhaltigkeit wird Effizienz häufig als Umsetzungsstrategie angewandt, neben den Strategien der Suffizienz und Konsistenz.  

 

Synonym(e):

Wirksamkeit

Antonym(e):

Ineffizienz

Literatur:

Bundeszentrale für politische Bildung (2021): Effizienz, In: bpb.de (Zugriff: 15.04.2021)

Gabler Wirtschaftslexikon (2021): Effizienz, In: wirtschaftslexikon.gabler.de (Zugriff: 15.04.2021)

Lexikon der Nachhaltigkeit (2015): Effizienz, In: nachhaltigkeit.info (Zugriff: 15.04.2021)

Clement, Reiner / Kiy Manfred / Terlau, Wiltrud (2014): Nachhaltigkeitsökonomie. Grundlagen und Fallbeispiele zur ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimension der Nachhaltigkeit. In: Pepels, Werner (Hrsg.): Management Basics – BWL für Studium und Karriere. Bd. 17, Berlin, BWV, S. 28

Einhorn-Start-up

Definition

Junges, innovatives Unternehmen, welches eine Marktbewertung von mindestens einer Milliarde US-Dollar vor dem Börseneintritt oder einem Exit (geplanter Ausstieg von Kapitalgebern) hat.

Weiterführende Erklärung

Der Fokus liegt auf einem schnellen, exponentiellen Wachstum und großem wirtschaftlichem Erfolg, um eine Monopolstellung zu erreichen. Einhörner kommen oft aus der IT-Branche, der Sharing Economy oder dem E-Commerce-Bereich, da sie meist von schnellen technischen Fortschritten Gebrauch machen. Weitere wichtige Geschäftsfelder sind Datenspeicherung und -analyse. Sie stechen aus der Menge heraus und sind sehr selten wie das Fabeltier Einhorn, daher der Name.

 

Synonym(e):

Unicorn Start-up

Antonym(e):

Zebra-Start-up

Verweise:

Literatur:

Focus online (2021): Einhorn Start-up. Bedeutung der Bezeichnung, in: praxistipps.focus.de (Zugriff: 24.11.2021)

Gabler Wirtschaftslexikon (2019): Einhorn, in: wirtschaftslexikon.gabler.de (Zugriff: 24.11.2021)

STARTUPWISSEN.BIZ (2021): Was bedeutet eigentlich...StartUp Unicorn? Wie kann ein StartUp zum Einhorn werden?, in: startupwissen.biz (Zugriff: 24.11.2021)

STARTUPWISSEN.BIZ (2020): Was sind eigentlich...Zebra-StartUps? Und was macht sie so besonders?, in: startupwissen.biz (Zugriff: 24.11.2021)

 

 

Einzelunternehmen

Definition

Eine Rechtsform, bei der das Unternehmen nur eine/einen Eigentümer*in hat, die oder der mit seinem gesamten Privatvermögen haftet und das Unternehmen leitet.

Weiterführende Erklärung

Die Rechtsform stellt eine konstitutive Rahmenentscheidung dar, sie bestimmt unter anderem die Haftung. Bei einer Einzelunternehmung erhält die/der Eigentümer*in alle Gewinne und trägt alle Verluste. Außerdem besteht unter Umständen die Pflicht, das Unternehmen ins Handelsregister einzutragen und die Form über den Firmennamen kenntlich zu machen („e.K.“ oder „e.Km.“ für den eingetragenen Kaufmann, „e.Kfr.“ für die eingetragene Kauffrau).

 

Verweise:

Rechtsformen

Literatur:

Schultz, Volker (2016): BWL Basiswissen: Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte. München: C. H. Beck.

Emission

Definition

Von lat. emissio, „Aussendung.“ Bedeutet Ausgabe, Ausstoß oder die Aussendung von Dingen oder Stoffen.

Weiterführende Erklärung

Im Bank- und Börsenwesen versteht man darunter die Ausgabe von Aktien und Wertpapieren.
Gemäß dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sind Emissionen „[...] die von einer Anlage ausgehenden Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnlichen Dämpfe oder Geruchsstoffe“ (BMJV 2021). Dabei bewirkt jede Emission eine Immission. Weitere Bedeutungen sind die Ausgabe neuer Briefmarken (Postwesen) oder die Aussendung von elektromagnetischen Teilchen oder Wellen in der Physik.  

 

Synonym(e):

Ausgabe, Verkauf

Antonym(e):

Absorption

Literatur:

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) (2021): Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz – BImSchG). § 3 Begriffsbestimmungen, in: gesetze-im-internet.de (Zugriff: 20.04.2021)

Gabler Wirtschaftslexikon (2018): Emission, in: wirtschaftslexikon.gabler.de (Zugriff: 20.04.2021)

Wortbedeutung.info (2021): Emission, in wortbedeutung.info (Zugriff: 20.04.2021)

Entrepreneurship

Definition

Gesamter Themenkomplex, der den Bereich des Unternehmertums und der Selbstständigkeit betrifft und wissenschaftliche Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre.

Weiterführende Erklärung

Je nach Perspektive, Fokussierung und Schwerpunktstellung kann der Begriff Entrepreneurship unterschiedlich definiert werden. In der internationalen Forschungslandschaft wurden 2005 allein 77 verschiedene Auffassungen zu Entrepreneur und Entrepreneurship identifiziert. (Landström 2005, zitiert nach Schulz et. al. 2017).

 

Synonym(e):

Unternehmertum

Antonym(e):

Intrapreneurship

Verweise:

Literatur:

Schulz, Christian/Rehder, Stephan A. (2017): Entrepreneurship. Stuttgart: Kohlhammer
Jankowiak, Alexandra (2020): Entrepreneurship. Was ist ein Entrepreneur?, gruender.de (Zugriff: 27.01.2021)

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz