K

Kapitalgesellschaften

Definition

Rechtsformen von Unternehmen, bei denen die Haftung auf das Geschäftsvermögen beschränkt ist und die Gesellschaft eine juristische Person darstellt.

Weiterführende Erklärung

Zu den Kapitalgesellschaften zählen u.a. die Formen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Aktiengesellschaften (AG), Genossenschaften und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

 

 

Antonym(e):

Personengesellschaften

Literatur:

Grundmann, W.; Schüttel, K. (2020): Wirtschafts- und Sozialkunde Teil 2. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.

Kreislaufwirtschaft

Definition

Wirtschaftsweise, bei der Materialien so lang und umweltschonend wie möglich im Produktions-Reproduktions-Zyklus gehalten werden sollen.

Weiterführende Erklärung

Das Prinzip der Kreislaufwirtschaft soll mit einer erhöhten Qualität und der Möglichkeit von Reparaturen, sowie einer guten Abfallaufbereitung eine dauerhafte Rohstoffverfügbarkeit sicherstellen und negative Umweltwirkungen begrenzen. Im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-AbfG) sind Prozessnormen festgelegt, und dass der Hersteller eine Produktverantwortung hat.

 

 

Synonym(e):

Zirkuläre Wertschöpfung, Circular Economy

Antonym(e):

Linearwirtschaft, Wegwerfwirtschaft

Literatur:

Liesegang, D. G.; Sterr, T. (2003): Industrielle Stoffkreislaufwirtschaft im regionalen Kontext. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag Berlin-Heidelberg

Förstner, U.; Köster, S. (2018): Umweltschutztechnik. Berlin: Springer-Verlag GmbH Deutschland

Kranert, M. (2018): Einführung in die Kreislaufwirtschaft. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz